Hörakustik: Wege in die Selbständigkeit.

Sich in der Hörakustik selbständig zu machen ist immer Risiko und Chance zugleich. Doch wie finde ich einen Weg in die Selbstständigkeit, der zu meinen Ansprüchen und Vorstellungen passt? Dieser Artikel möchte eine erste Orientierung bieten, welche Form der Selbständigkeit bzw. Teilselbständigkeit es in der Hörakustik und bei unseren Partnern gibt.

Welcher Charakter bin ich und welches Modell ist das richtige für mich?

In diesem Artikel stellen wir Ihnen fünf Modelle vor, die wir in der Hörakustik als mögliche Selbständigkeitskonzepte kennen und für die wir gleich mehrere Partner haben. Doch welcher Selbständigkeitstyp bin ich und wie bekomme ich ein erstes Gefühl dafür, was mein Weg in die Selbstständigkeit sein könnte? Zum Einstieg macht es Sinn, sich die folgende Grafik auszudrucken und anhand der Fragen darunter auszufüllen. Dazu markiert man sich für jeden Bereich auf einer Skala von 1-5, wie man aufgestellt ist. Die “1” steht für einen niedrigen Wert, die “5” für einen hohen Wert. Die gewählten Punkte werden dann verbunden. Also: Ausdrucken und ausfüllen!

  • Wieviel Eigenkapital habe ich?
  • Bin ich bereit ein finanzielles Risiko einzugehen?
  • Wie wichtig ist mir, dass alleinige Sagen zu haben?
  • Wie wichtig ist mir, ein erprobtes Konzept zu verwenden?
  • Wieviel Branchen-Know-How habe ich?
  • Wieviel Unterstützung/Vertretung wünsche ich mir?
  • Wie ist mein persönlicher Erfahrungsgrad?
  • Wie komme ich mit Verwaltung, Abrechnung, Einkauf und Steuern klar?

Die eigene Grafik kann man dann mit den folgenden Grafiken vergleichen und hat dann einen Hinweis, mit welchem Typen die höchste Deckungsgleichheit besteht und welches Modell passen könnte.

1. Einzelkämpfer

Profil:
Einzelkämpfer lieben das Risiko wie den Erfolg und erst im kalten Wasser laufen sie richtig warm. Sie wissen, dass sie gute Nerven haben – und sich außerdem voll auf sich selbst verlassen können. Das selbständige Schaffen von Strukturen liegt ihnen im Blut und sie sehen keine Probleme, sondern nur Chancen. Einzelkämpfer/innen sind erfahrene/r Hörakustik-Meister/innen, die sowohl viel Geduld, eine hohe Frustrationsschwelle als auch Eigenkapital mitbringen, um gerade besonders die Anfangsphase zu meistern. 

Mögliches Modell:
Für die Einzelkämpfer bietet sich der komplett eigenständige Start in die Selbständigkeit an – bei dieser kann man sehr viel gewinnen aber auch im Zweifel alles verlieren. Die Neugründung wird dabei über Eigenkapital und häufig durch einen Kredit finanziert. Durch den Verzicht auf strategische Kooperationspartner oder die Mitgliedschaft in Einkaufsgemeinschaften hat man alles selbst in der Hand. Dadurch ist der Druck hoch: Neben dem Umsatzverantwortung wartet auch noch die Markbeobachtung, Verwaltung, Abrechnung, Krankenkassenkommunikation, Steuern, Bankgespräche, Werbung, Netzwerkpflege und vieles mehr. Ohne sehr gute Marktkenntnisse, ein außerordentliches Maß an Organisationstalent und viel Erfahrung in der Hörakustik ist das kaum zu schaffen. Gelingt die Gründung, winkt allerdings ein hoher Ertrag.

2. Einzelkämpfer light

Profil:
Einzelkämpfer light sind ebenfalls risikofreudig und wollen es selbst schaffen – sie sind auf Erfolgskurs. Anders als der reine Einzelkämpfer wissen sie aber, dass es Bereiche gibt, die ihnen nicht so liegen oder wo ihnen die Erfahrung fehlt. Bei diesen Themen wollen sie die Möglichkeit haben, auf ein Supportnetzwerk zurückzugreifen. Dafür sind sie bereit, ein kleines bisschen Eigenständigkeit aufzugeben.

Mögliches Modell:
Für Einzelkämpfer light bietet sich z.B. ein Franchisemodell bei einem Partner mit viel Erfahrung mit Gründungen an unterschiedlichen Standorten in Deutschland an. Auch in diesem Fall ist die Neugründung vollständig über Eigenkapital oder Kredite finanziert – nur selten gibt es einen kleinen Anteil Fremdkapital. Wie bei der vollständigen Selbständigkeit kann man im Prinzip machen, was man für richtig hält – steht entsprechend aber auch unter hohem Druck und braucht sehr viel Erfahrung in der Hörakustik. Allerdings kann man für viele Geschäftsbereiche und Prozesse auf fertige Konzepte zurückgreifen und hat von Beginn an die Möglichkeit eine etablierte Marke und gute Einkaufskonditionen zu nutzen. Ebenso ist die professionelle Unterstützung bei der Standort- und Wettbewerbsanalyse gegeben. So profitiert man von externer Expertise, behält aber die gleichzeitig die Kontrolle. Nicht verschwiegen werden darf, dass das Risiko trotzdem hoch ist. Die Ertragsmöglichkeit allerdings auch!

3. Fremdkapitalist 

Profil:
Fremdkapitalisten kennen ihren Wert, wollen mehr erreichen und weiterkommen. Aber sie wissen auch: Abends ohne stressige Gedanken einschlafen zu dürfen ist ihnen mehr Wert als die Chance auf den letzten extra Euro. Deswegen brauchen sie für ihren Weg in die Selbstständigkeit Partner, die ihnen Chancen bieten, aber auch Risiken abnehmen. Denn wer nicht nur alleine läuft, läuft leichter. Trotzdem: Sie wollen die Hosen anhaben und ihre bereits große Erfahrung in der Hörakustik weiter ausbauen, das ist ganz klar.

Mögliches Modell:
Für Fremdkapitalisten bietet sich die unterstützte Selbstständigkeit durch einen externen Geldgeber an, der nicht selber Fachgeschäfte eröffnen möchte, aber die großen Marktchancen kennt. Dieser übernimmt einen größeren Teil des finanziellen Risikos der Neugründung, den Rest steuert man selbst über Eigenkapital oder einen kleinen Kredit bei. Doch der strategische Partner senkt nicht nur den finanziellen Druck. Unterstützung bei der Standortwahl und insbesondere auch die Auswertung des eigenen Businessplans durch einen Dritten – sozusagen ein “Realitätscheck” – helfen auf dem Weg zum Erfolg. Durch diese Unterstützung muss man für die Gründung nicht unbedingt ein “alter Hase” in der Hörakustik sein – fundiertes Know-How und sehr gute regionale Marktkenntnisse sollten aber vorliegen. Natürlich erntet man bei dieser Konstellation dann auch nicht alle Früchte selbst. Das Ertragspotenzial ist dennoch sehr hoch.

4. Profiteur

Profil:
Profiteure können gut mit Risiken umgehen und finden auch mit Umsatzdruck leicht in den Schlaf. Sie möchten sich aber auf das fokussieren können, was ihnen wichtig ist: erstklassige Arbeit in der Hörakustik. Hier haben sie bereits viel Erfahrung gesammelt und wollen noch besser werden.  Bei zu vielen fachfremden Baustellen fühlen sie sich schnell unwohl, deshalb sind Abrechnung, Marketing sowie Verwaltungsaufgaben nicht ihre Lieblingsthemen. Ihr Weg in die Selbstständigkeit sollte eine Struktur beinhalten, die ihnen diese Dinge abnimmt und ein fertiges Konzept bietet. Ebenso möchte der Profiteur nicht, dass ihm gerade in der Starthase die „Luft ausgeht“. Wer lokal gut vernetzt ist, bekannt für qualitativ gute Arbeit und ggf. schon über einen gewissen Bekanntheitsgrad verfügt ist perfekt geeignet für dieses Modell.

Mögliches Modell:
Für die Profiteure bietet sich eine partnerschaftliche Selbständigkeit an. Hier können sie ein fertiges Konzept übernehmen und sich innerhalb erprobter Prozesse, Marketingvorlagen sowie Netzwerkstrukturen auf die eigentliche Arbeit konzentrieren. Es gilt: Man ist voll verantwortlich im „eigenen“ Fachgeschäft, aber es gibt bei Bedarf immer jemanden im “Team” der weiterhilft.

Die Finanzierung ist bei der partnerschaftlichen Selbständigkeit über ein geringe bis hohe Einlage möglich. Je nach Einlage wächst das finanzielle Risiko aber auch das Ertragspotenzial. Der positive Nebeneffekt, man sichert sich selber den Arbeitsplatz!

5. Erfahrungsnutzer

Profil:
Erfahrungsnutzer können mit Herausforderungen umgehen und sehen große Chancen, ihr eigenes Talent in eine Selbständigkeit einzubringen. Sie möchten aber die Erfahrungen anderer unbedingt nutzen und sind offen für erprobte Konzepte. Außerdem sind Sie nicht risikoscheu, aber Realisten in der Einschätzung der vielen Themen und Baustellen, die eine Selbständigkeit mit sich bringt. Das zeigt sich auch daran, dass sie immer die ersten sind, die Verantwortung übernehmen und offen sind für Meinungen sowie Vorschläge anderer. Ständig nur den eigenen Willen durchsetzen ist nicht so ihr Ding – entsprechend freuen sie sich bei der Lösung von Aufgaben über bewährte Konzepte.

Mögliches Modell:
Erfahrungsnutzer wollen eine komplette Selbstständigkeit starten, aber bewährte Konzepte nutzen – deshalb suchen sie sich einen starken Gründungspartner. Dieser deckt  Themen wie Standortanalyse, Wettbewerbs- sowie Marktbeobachtung und sehr gute Einkaufskonditionen zuverlässig ab. Das Gesamtpaket hilft, sich auf die wesentlichen Dinge der Selbständigkeit zu konzentrieren, um sich fachlich voll zu entfalten. Dabei nutzen Erfahrungsnutzer auch ihren eigene Erfahrungsschatz in der Hörakustik sowie ihre eigene sehr gute regionale Vernetzung. Bei der Bewältigung von Herausforderungen kann sich der Erfahrungsnutzer dann auf den Gründungpartner verlassen: Überregionales Marketing und notwendige Analysen sind ebenso vorhanden wie fertige Konzepte für fast jeden Geschäftsbereich. Anders gesagt: Wenn der Erfahrungsnutzer Know-How oder Unterstützung braucht, dann ist der Gründungspartner da.

Wir helfen Ihnen auf dem Weg in die Selbstständigkeit!

Haben Sie Ihr Modell gefunden oder bestehen noch Fragen? Auf jeden Fall melden: Wir stehen für Ihre Anfragen in Sachen Selbständigkeit gerne als neutraler Gesprächspartner zur Verfügung und hinterfragen Ihre Wünsche, Zielsetzungen und Möglichkeiten. Danach stellen wir gerne den Kontakt her, der die eigene Zielsetzung befördern kann. Wir arbeiten für Ihre Anfragen kostenfrei und unverbindlich aber immer mit viel Motivation und Empathie.

 

André Lipka André Lipka ist Geschäftsführer der Lipka Personalgewinnung GmbH und begeistert sich besonders für das genaue Abstimmen von Bewerberwünschen mit Arbeitgebervorstellungen. Er bloggt über Themen wie Hörakustik Gehalt und Konfliktlösung am Arbeitsplatz. Seine Freizeit verbringt André am Liebsten mit seiner Familie, erweitert seine Star Wars Figurensammlung oder dreht eine Runde auf seinem Longboard.

Über HörakustikerJobs: Wir helfen kostenlos, Wunschstellen in der Hörakustik zu finden und unterstützen auch bei der Verhandlung eines attraktiven Hörakustiker Gehalts.

Hinweis:
Die in diesem Artikel verwendeten Grafiken dienen nur zur Veranschaulichungszwecken und sind vereinfachte Darstellungen. Genaue Bewertungen, Analysen und Abstimmungen sollten immer unter Hinzuziehung eines erfahrenen Steuerberaters und Juristen durchgeführt werden.